| Ausbildung

| Termine

| Ergebnisse

| Berichte

| Wir

| Service

Berichte 2015

WEIHNACHTSFEIERN....

Wenn ich zunächst einmal ehrlich bin, dann verabscheue ich Weihnachtsfeiern. Ich liebe das Weihnachtsfest, aber diese vielen Feiern davor sind einfach nicht mein Ding.

Dieses Jahr gab es für mich jedoch eine neue Festivität in der Adventszeit, denn seit ca. 8 Monaten bin ich Mitglied beim DRC und auf diese Weihnachtsfeier habe ich mich ausnahmsweise richtig gefreut.

VORFREUDE, dass schönste an der Weihnachtszeit.
Ich habe mich richtig auf all die „Hundemenschen“, die ich in diesem Jahr durch den DRC kennen und schätzen gelernt habe, gefreut.

Als ich in Kaarst im Haus Broicherdorf ankam, sah ich schon die ersten mir nun so vertrauten Gesichter und ich fühlte mich gleich unglaublich wohl. Über 80 Menschen in einem Raum, die mein neues Hobby teilen!!! Voller Vorfreude hatte ich zu Hause ein paar Geschenke für meine Hundefreunde genäht und gekocht. Jetzt konnte ich sie fröhlich unter den Leuten verteilen. Nach dem Jörg E. mich mit einem klaren „Vorran“ in Richtung „Chefin“ geschickt hatte, waren dann auch schnell alle Kleinigkeiten verteilt.

Eingeleitet wurde der Abend durch erste ausführliche Plaudereien.
Dann ging es auch offiziell los. Zu meiner Begeisterung wurden von Antoinette keine huldvollen, langen Reden geschwungen, sondern es ging mit einem ehrlichen und wichtigen Dankeschön an alle helfenden Hände los. Immer wieder fühlten sich engagierte Mitglieder gerührt durch die Erwähnung ihres Einsatzes für den Verein. Die Stimmung war schon enorm gut. Den passenden Abschluss erhielt Antoinette`s Begrüßung durch eine wunderbar fröhliche Weihnachtsgeschichte, die sie in ihrem charmanten Deutsch vorlas. Es wurde viel gelacht.

Nur eine Frage habe ich mir dabei wirklich gestellt: „Warum hat sie die Geschichte nicht eine bisschen umgeschrieben?“ Da kam in der Geschichte „Der Christbaumständer“ doch tatsächlich ein Dackel vor... ;-))))

Nach diesem fröhlichen Start wurde das Essen serviert und die intensiven Plaudereinen rund um das Thema Hund gingen weiter. Ich war so in Gespräche vertieft, dass ich irgendwann mit großem Schrecken auf die Uhr sah und mich eine freche 1:00 anlachte.

Mit spitzbübischer Freude stellte ich für mich sofort fest:

  • Es gibt auch gute Weihnachtsfeiern...
  • Ich habe richtig gute Gespräche geführt...
  • Ich gehörte mal wieder zu den letzten Gästen...
  • Morgen werden ich müde zur Arbeit gehen...

An alle Organisatoren: DANKE, für diese gelungene Weihnachtsfeier!


Begleithundeprüfung Teil A am 24.10.2015 in Willich

Der Vorbereitungskurs war schon weit vor den Sommerferien beendet – und irgendwie haben wir gar nicht mehr so richtig an die eigentliche Prüfung gedacht. Und dann kam die Mail von Sylvia mit der Info zum angesetzten Prüfungstermin. Ein kurzes Überlegen, ob ich dies jetzt nicht lieber auf nächstes Jahr verschieben sollte, da unsere Konsequenz hinsichtlich BHP-Training doch schwer nachgelassen hatte in den letzten Wochen….. Aber ich gab mir einen Ruck und hab mich und meinen Toller Silvan angemeldet.

Am 24.10. trafen morgens um 9:00 Uhr die sechs gemeldeten Teams auf dem Trainingsgelände der BZG Düsseldorf in Willich ein. Wir haben uns sehr gefreut, wenigstens zwei Trainingsteams aus dem Vorbereitungskurs wiederzutreffen aber auch, neue nette Bekanntschaften machen zu können. Nach den üblichen Anmelde-Formalitäten, einer sehr herzlichen Begrüßung durch den Sonderleiter Thorsten Helmrath (ergänzt durch einen kleinen Exkurs: Wie fülle ich Anmeldeformulare aus?) erklärte uns Helmie Habeth, die Richterin, was sie von uns erwartet und ermunterte uns, sie solange mit Fragen zu löchern, bis wir wirklich sicher sind, alle Aufgaben genau verstanden zu haben. Ich fühlte mich noch ziemlich entspannt.

Dann ging es los. Um das erste Team nicht zu stören (wir hatten Startplatz Zwei), habe ich mit Silvan das Gelände verlassen, um ihm noch ein wenig Bewegung und Ablenkung zu gönnen und die ein oder andere Fuß-Übung in Erinnerung zu rufen – oder doch eher mir??? Aber es war dann doch gefühlt eine ziemlich lange halbe Stunde, bis endlich die letzte Aufgabe des ersten Teams durch den Schuß angekündigt wurde. Nun marschierten wir Zwei zum Startpunkt – und ich war gar nicht mehr entspannt. Dies war dann wohl auch deutlich bei der ersten Aufgabe – Leinenführigkeit – zu sehen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Helmie, die mir mit ihrer ruhigen und freundlichen Art sehr geholfen hat, wieder lockerer zu werden. Und Silvan war einfach klasse – er hat meine Unsicherheit ja auch gespürt, aber hat die Übungen trotzdem souverän gemeistert. Wie souverän, habe ich so richtig erst am Ende des Prüfungstages realisiert. 74 Punkte – bestanden! Was bin ich stolz auf ihn.

Wunderschön ist, dass alle Teams erfolgreich waren.

Nochmals herzlichen Glückwunsch.

Es war trotz aller Anspannung ein sehr angenehmer Prüfungstag. Dafür haben neben Thorsten und Helmie noch die weiteren guten Geister – Birgit und Sylvia – gesorgt, die konsequent darauf geachtet haben, dass für alle Teams gleiche, faire Bedingungen herrschten. Danke auch an Euch beide. Der Prüfungstag ging schließlich nach einem gemütlichen, ausgiebigen Austausch am gemeinsam bestückten Buffet (und bestimmt 100 WhatsApp-Nachrichten an Familie und Freunde) zu Ende.

Sabine Hennes mit Silvan


APD/R A und F am 17.06.2015 in Willich

Mit bester Laune und von Sonne begleitet, trafen sich am 17.6. -mitten in der Woche- in Willich, 18 Anfänger und 6 Fortgeschrittene, um mit ihren Hunden die Dummy-Prüfung A bzw. F abzulegen. Dieser "Mittwochtermin" mit Dummy-Richterin Betty Schwieren hat bei der BZG Düsseldorf schon gute Tradition und da es immer eine tolle und gut organisierte Prüfung ist, habe ich mich mit meinem Trip aufgemacht, um dort diesmal die F-Prüfung abzulegen. Schon Sonntags hat die Wettervorhersage des WDR angekündigt, dass der Mittwoch der schönste Tag der Woche werden sollte und spätestens am Abend hatte ich das Gefühl, dass sich diese Vorhersage in schönster Weise bestätigt hat.
Nach den üblichen Formalien und der kurzen, aber eindringlichen Bitte von Betty, mit unseren Hunden als Team zusammen zu arbeiten, zu helfen, wenn es angebracht ist und nicht, nur um den einen oder anderen Punkt mehr zu ergattern, auf die Pfeife zu verzichten, obwohl die Hunde unsere Hilfe brauchen, sollte es schließlich losgehen. Mit dem gut gemeinten Hinweis, "denkt dran, ihr nehmt heute abend denselben Hund mit, mit dem ihr heute morgen gekommen seid", machten wir uns auf ins Gelände. In der Nähe des Prüfungsgeländes der BZG befindet sich ein wunderschön gelegener See, der regelmäßig von einem befreundeten Angelverein zur Verfügung gestellt wird. In einem angrenzenden, kleinen Wald wurde zunächst die Suche für die A und im Anschluss für die F durchgeführt. Zusammen mit Betty hat Richteranwärterin Heike Bülhoff die Prüfung für die F-Hunde abgenommen. Es war schon fast Mittag als wir mit der Wasserarbeit begannen. Die Zeit verging wie im Flug und auch in der Wartezone kam nie Langeweile auf. Nach der Wasserarbeit ging es zurück ins eigentliche Gelände der BZG, um dort für die Anfänger die Landmarkierung und den Appell und für die Fortgeschrittenen die Doppelmarkierung, das Einweisen und den Walk Up abzunehmen. Betty und Heike nahmen sich alle Zeit der Welt, um den Prüflingen in Ruhe die Aufgabe zu erklären und nützliche Tipps für das Führen der Hunde und das weitere Training zu geben. Das Gelände wurde optimal ausgenutzt und so war jedes Prüfungsfach nicht nur spannend, sondern auch für die Zuschauer eine schöne Sache. 
Unsere "Paparazzi" Kirsten und Ruth haben den Tag in stimmungsvollen Bildern festgehalten, die Sonderleitung (Thorsten Helmrath und Kristina Trahms) hatten den Ablauf perfekt im Griff und hervorragend organisiert und so konnte es gar nicht anders sein, als dass wir alle einen wunderschönen Tag unter Freunden und vielen, lieben Menschen verbracht haben. Die abschließende Siegerehrung beim benachbarten Griechen, sorgte für den wunderbaren Abschluss eines richtig schönen Tages.
Vielen Dank an die lieben Richterinnen Betty und Heike, an die tolle Sonderleitung, an alle Mitstreiter und alle Helfer, die diese schöne Prüfung möglich gemacht haben. Es war, wie immer, klasse.

Eure Sabine Schneider mit Ragweed's Trip


Foto: Ruth Benger

Bilder des Tages von Katrin Bücker gibt es
>>HIER<<

Vielen Dank dafür liebe Katrin !!


Teilnehmer der Begleithundeprüfung am 11.04.2015 in Willich



 

|Home

| Impressum

| Datenschutzerklärung